Medical Camps in entlegenen Dörfern

Medical Camps in Nepal

Obwohl es in Kathmandu einige hoch exklusive Privatkliniken gibt, die gut und gerne selbst Einrichtungen hier in Deutschland weit in den Schatten stellen, ist dies doch eher die Ausnahme und meistens ohnehin nur den gutbetuchten ausländischen Diplomaten und Geschäftsleuten in Nepal vorbehalten – leider 🙁

Der Großteil der Nepalesen in Kathmandu hat zwar normalerweise Zugang zu ärztlicher Behandlung, doch auch staatliche Krankenhauskomplexe müssen minimale Gebühren verlangen, sodass viele ärmere Nepalesen den Arztbesuch so lange meiden, bis es denn auch wirklich notwendig ist… Optimal ist diese Lösung keinesfalls.

Viel schlimmer sieht es in den Dörfern in den weit entlegenen und schwer zugänglichen Regionen Nepals aus. Wenn nicht zufällig ein ausgebildeter Arzt dort tätig ist, sind lange und anstrengende Tagesmärsche von Nöten, um einen solchen im nächsten Ort aufzusuchen.
Und macht das mal, wenn Ihr schwer krank seid….

Aber auch bereits in Gegenden wenige Kilometer außerhalb der Hauptstadt ist die medizinische Versorgung – milde ausgedrückt – suboptimal.

Unser Verein möchte unbedingt in diesem wichtigen Bereich helfen.
Obwohl wir zunächst uns auf unsere Partner-Einrichtungen konzentriert haben, möchten wir nun auch das Gemeinwohl in Nepal fördern. Dazu haben wir beschlossen, Medical Camps in Nepal zu organisieren, bei denen wir Menschen medizinische Behandlungen bieten können, die sich diese normalerweise nicht hätten leisten können oder keinen einfachen Zugang zu diesen haben.

Da wir noch ein sehr kleiner Verein sind und daher auch nur sehr bescheidene finanzielle Mittel zur Verfügung haben, können wir uns einen Einsatz in entfernte Dörfer, wo Hilfe sicherlich am dringendsten ist, nicht leisten.
Innerhalb von Kathmandu möchten wir ebenfalls kein Medical Camp organisieren, da wir einfach nicht wissen, bei wem der knapp 1 Millionen Einwohner wir ansetzen sollen.

So haben wir uns nun entschlossen, dass wir in das nächstgelegene Distrikt östlich von Kathmandu und Bhaktapur fahren. Im Kavre Distrikt haben wir uns mit der Hilfe eines Mitarbeiters einer ehrenamtlichen Jugendorganisation für das Dorf Hokse-bazar entschieden, welches nur knapp 50km von Kathmandu entfernt liegt.
Medical Camp im Kavre Distrikt
Um das Dorf zu erreichen, brauchen wir wohl etwa 90 Minuten. Hokse-bazar hat gut 4.500 Einwohner, die in knapp 1.000 Haushalten leben.

Mit unseren Medical Camps möchten wir dort kranken Menschen medizinische Grundversorgung und Medikamente zur Verfügung stellen. Dazu werden sich mit uns ein/e Allgemeinmediziner/in, eine Frauenärztin und ein/e Kinderarzt/in auf dem Weg dorthin begeben. Begleitet werden wir von 1-2 medizinischen Assistenten oder Medizinstudenten.

Wer mehr über unsere Medical Camps in Nepal erfahren möchte und sogar uns bei der Finanzierung mit einer kleinen Spende helfen möchte, findet hier mehr Informationen.

Folgt mir

Khai-Thai @hamromaya Nepal e.V.

Bloggt auch persönlich bei mein-Nepal
Namaste liebe Freunde von hamromaya Nepal!
Mein Name ist Khai-Thai und ich bin Vorsitz unseres tollen Vereins.
Ich blogge hier im Namen von hamromaya Nepal e.V. über Neuigkeiten, Projekte und über die Einrichtungen, die wir betreuen. Wenn Ihr mehr über Nepal und mich erfahren wollt, schaut in meinem persönlichen Blog vorbei: http://blog.mein-nepal.de
Viel Spaß beim Lesen der Einträge!
Khai-Thai @hamromaya Nepal e.V.
Folgt mir

Letzte Artikel von Khai-Thai @hamromaya Nepal e.V. (Alle anzeigen)

Ein Gedanke zu „Medical Camps in Nepal

Wir freuen uns über Deinen Kommentar.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.