Gardinen für Buddhist-Child-Home

Neue Vorhänge für Waisenhaus Buddhist Child Home

Eines der Einrichtungen, die unser gemeinnütziger Verein gemeinsam mit unserer einheimischen Partner-Organisation Nepali Host Family unterstützt, ist das Waisenhaus Buddhist Child Home.

Ursprünglich war das Waisenhaus in Jorpati, einem Stadtteil östlich von der Touristenattraktion „Boudhanath Stupa“, angesiedelt. Aus Hörensagen wusste ich, dass das Waisenhaus überaus spärlich ausgestattet und ziemlich heruntergekommen gewesen war.
Doch wie sich bei meinem ersten Treffen herausstellte, ist das Waisenhaus bereits Anfang des Jahres in eine neue Bleibe umgezogen.
Die neue Einrichtung ist ein drei-stöckiger Neubau! Groß, sauber und sehr gut ausgestattet – selbst mit westlichen Toiletten!! Allerdings muss ich direkt hinzufügen, dass das Gebäude nicht dem Waisenhaus selbst gehört, sondern für die nächsten Jahre gemietet wurde. Mit dem Vermieter wurde ein kleiner Vertrag ausgehandelt, sodass die Miete innerhalb der nächsten 5 Jahre definitiv nicht steigen wird! 🙂

Ich kenne leider nicht den genauen Mietpreis, aber ich kann mir vorstellen, dass dieser wohl verglichen zum alten Gebäude auf dem selben Niveau – wenn nicht sogar günstiger – ist. Dies liegt daran, dass das neue Gebäude nun am äußersten östlichen Stadtrand von Kathmandu liegt. Garret – der Leiter von Nepali-Host-Family – erklärte mir, dass die Grundstückspreise in dieser Gegend weit unter dem „normalen“ Kathmandu-Niveau liegen. Schaue ich mir die Infrastruktur an, verstehe ich auch warum 😉

Nichtsdestotrotz ist das Gebäude, in dem sich nun Buddhist Child Home befindet, wunderschön! Die Zimmer sind groß und werden von mehreren Kindern geteilt. Betten, Schränke und Tische wurden bereits besorgt.
Da wir mit unserem Verein auch helfen wollten, bat uns Durga Ma’am darum, Vorhänge für die 15 großen Fenster des Waisenhauses zu besorgen.
Wir stimmten zu, da ohne Vorhänge man vor allem Abends bei brennenden Licht sich beobachtet fühlt… Statten wir das Waisenhaus mit neuen Gegenständen – in diesem Fall Gardinen – aus, so helfen wir den Kindern dabei, sich noch heimischer zu fühlen. Und bevor wir Sachen besorgen, die nicht gebraucht werden, nehmen wir natürlich die Bitte der Direktorin an 😉

Für die farblich zu den Wänden passenden Vorhänge im einfachen Muster haben wir genau 114,03€ ausgegeben. Das entspricht genau 12.350 NPR. Der nette Verkäufer wollte uns Vorhänge mit einem bestimmten Strickmuster andrehen, welche insgesamt das Doppelte gekostet hätten… aber das konnte ich – so schön diese auch waren – nicht verantworten 🙂
Nach zähen Verhandlungen bei einigen Tassen warmen Milchtee kamen wir dann letztendlich zum oben genannten Preis 🙂

Bilder von den Vorhängen können in der Galerie auf unserer Webseite angeschaut werden.

Folgt mir

Khai-Thai @hamromaya Nepal e.V.

Bloggt auch persönlich bei mein-Nepal
Namaste liebe Freunde von hamromaya Nepal!
Mein Name ist Khai-Thai und ich bin Vorsitz unseres tollen Vereins.
Ich blogge hier im Namen von hamromaya Nepal e.V. über Neuigkeiten, Projekte und über die Einrichtungen, die wir betreuen. Wenn Ihr mehr über Nepal und mich erfahren wollt, schaut in meinem persönlichen Blog vorbei: http://blog.mein-nepal.de
Viel Spaß beim Lesen der Einträge!
Khai-Thai @hamromaya Nepal e.V.
Folgt mir

Letzte Artikel von Khai-Thai @hamromaya Nepal e.V. (Alle anzeigen)

Wir freuen uns über Deinen Kommentar.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.